Österreichische Kontaktstelle
zum UNESCO-Übereinkommen über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Texte und Publikationen

Die angeführten Texte und Publikationen sind direkt über das Internet abrufbar und/oder in der Referenzbibliothek der Kontaktstelle gegen eine Kopiergebühr erhältlich.

Ausgewählte Publikationen 2010


Mapping Cultural Diversity – Good Practices from Around the Globe (2010)

Die Publikation “Mapping Cultural Diversity – Good Practices from Around the Globe. A Contribution to the Debate on the Implementation of the UNESCO Convention on the Diversity of Cultural Expressions“ stellt über 40 Projekte aus der ganzen Welt vor, die veranschaulichen, wie das Übereinkommen zur Vielfalt kultureller Ausdrucksformen in der Praxis umgesetzt werden kann.

Die vorgestellten Praxisbeispiele sind nach folgenden Themen gruppiert:

Die Publikation wurde gemeinsam von der Deutschen UNESCO-Kommission und der Asien-Europa-Stiftung (ASEF) herausgegeben und ist ein Projekt des U40-Programms "Kulturelle Vielfalt 2030".

Die Publikation ist in Englisch online verfügbar. Die Printversion ist ab Jänner 2011 über die Österreichische UNESCO-Kommission per E-Mail an oeuk@unesco.at bestellbar.


The Power of Culture for Development (2010)

UNESCO Publishing 2010: The Power of Cultur for Development

Anlässlich des UN-Gipfels zu den Millenniums-Entwicklungszielen im September 2010 hat die UNESCO eine Informationsbroschüre zur Bedeutung von Kultur für Entwicklung herausgegeben.

Dargestellt wird unter anderem der Beitrag von Kultur:

– zu wirtschaftlicher Entwicklung,
– zu sozialem Zusammenhalt und Stabilität sowie
– zu ökologischer Nachhaltigkeit.


Die Förderung von Kultur als strategisches Element in der Entwicklungspolitik, unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Zusammenarbeit zu Gunsten der Entwicklung, stellt einen integralen Teil des UNESCO-Übereinkommens über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen dar.

Die UNESCO-Broschüre ist in Englisch und Französisch online verfügbar.


UNESCO-Weltbericht: In kulturelle Vielfalt und interkulturellen Dialog investieren (2010)

Der zweite UNESCO-Weltbericht steht im Zeichen kultureller Vielfalt. Analysiert werden:

– die Bedeutung kultureller Vielfalt (Teil 1),
– Kernbereiche kultureller Vielfalt wie Sprache, Bildung, Medien und Kreativwirtschaft (Teil 2) sowie
– Strategien der internationalen Zusammenarbeit, die kulturelle Vielfalt als entscheidende Voraussetzung für nachhaltige Entwicklung und Demokratie berücksichtigen (Teil 3).


Der vollständige Weltbericht ist in englischer, französischer und spanischer Sprache erhältlich.

Die deutschsprachige Kurzfassung, herausgegeben von der Deutschen UNESCO-Kommission, ist gegen Übernahme der Portogebühren bei der Österreichischen UNESCO-Kommission per E-Mail an oeuk@unesco.at kostenlos bestellbar.


International Social Science Journal: Cultural Diversity

Das International Social Science Journal, gegründet 1949 von der UNESCO, widmet seine 199. Ausgabe dem Thema "Kulturelle Vielfalt". Analysiert wird das Zusammenspiel von "kultureller Vielfalt UND...":

- Menschenrechten
- Sprachenpolitik, Mehrsprachigkeit und Übersetzungen
- Multikulturalismus
- Medien und die Repräsentation des "Anderen"
- Klimawandel und Biodiversität
- Politiken zur Armutsbekämpfung

Die Publikation erscheint in englischer, französischer, spanischer, arabischer, chinesischer und russischer Sprache. Online ist die spanische Fassung verfügbar.


Bestandsaufnahme zur Umsetzung und Anwendung des UNESCO-Übereinkommens in der Kulturpolitik Österreichs (2010)

Im Auftrag der Österreichischen UNESCO-Kommission wurde von der österreichischen kulturdokumentation: internationales archiv für kulturanalysen eine Bestands-aufnahme erarbeitet, die aktuelle Anknüpfungspunkte zur Umsetzung und Anwendung des Übereinkommens in der gegenwärtigen Kulturpolitik Österreichs darstellt.

Die Bestandsaufnahme bietet einen Überblick über die mit der Umsetzung des Übereinkommens befassten Stellen (Teil 1) und exemplarische Darstellungen von bereits in Angriff genommenen Maßnahmen sowie

möglichen weiteren Schritten im Sinne des UNESCO Übereinkommens in ausgewählten Themenbereichen (Teil 2):

Die Printfassung ist gegen Übernahme der Portogebühren bei der Österreichischen UNESCO-Kommission per E-Mail an oeuk@unesco.at kostenlos bestellbar.