Österreichische Kontaktstelle
zum UNESCO-Übereinkommen über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Aktuelle Meldungen

Mit 1. Mai 2015 wurde das UNESCO-Übereinkommen über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen von 138 Staaten und der Europäischen Union ratifiziert. Neuestes Mitglied des Übereinkommens ist Uganda (Beitritt: 08.04.2015).

APPELL DER KUNST- UND KULTURVERBÄNDE ÖSTERREICHS

Rettet Europas Kultur- und Medienfreiheit vor dem TTIP-Zugriff! Forderung einer generellen Kulturausnahme in allen TTIP-Kapiteln.

Im Stimmengewitter rund um die TTIP-Verhandlungen drohen die Themen Kultur und Medien unterzugehen - mit irreversiblen Konsequenzen. Es geht um nichts weniger, als die langfristige Sicherung des kulturpolitischen Handlungsspielraumes jedes einzelnen Mitgliedsstaates der Europäischen Union. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern Kunst- und Kulturverbände daher: "Wir brauchen eine Politik, die sich für eine allgemeine Kulturausnahme im gesamten Anwendungsbereich des TTIP einsetzt".

Download: Positionspapier zu TTIP und Kultur, 15.04.2015
Mehr dazu ...


UNESCO-AUSSCHREIBUNG: Internationaler Kulturförderungsfonds

Der internationale Kulturförderungsfonds unterstützt die Realisierung künstlerischer und kultureller Vorhaben in Entwicklungsländern sowie Veranstaltungen zur Etablierung von Kultur- und Entwicklungsstrategien. Die Priorität liegt auf jungen KünstlerInnen und Projekten von bzw. für Entwicklungsländer. Die aktuelle Ausschreibung endet mit 29. Mai 2015.
Mehr dazu ...